FÖRDERUNG BEIM HEIZUNGSTAUSCH

DAS IST JETZT FÜR SIE DRIN!

Die Bundesregierung verstärkt das Engagement hinsichtlich Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien massiv. Zugleich sollen die Verbraucher schnellstmöglich unabhängig von den fossilen Brennstoffen Öl und Gas aus Russland werden.

Somit profitieren Sie, sofern Sie Ihre bisherige Heizung durch einen energieeffizienten Wärmeerzeuger auf Basis erneuerbarer Energien ersetzen lassen, von attraktiven Förderzuschüssen.

 

Förderung

Aktuell erhalten Sie beispielsweise bis zu 40% der Investitionskosten beim Austausch Ihrer alten Öl- oder Gasheizung durch eine Wärmepumpe.

Diesen Fördermittelzuschuss der Bundesregierung müssen Sie selbstverständlich nicht zurückzahlen. Als Sahnehäubchen wird sogar die Mehrwertsteuer mit bezuschusst.

Die zurzeit gültigen Fördermittelsätze für die einzelnen Wärmeerzeuger erkennen Sie auf den offiziellen Internetseiten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Bitte klicken Sie einfach ...hier.

 

WÄRMEPUMPE

Die Wärmepumpen-Technologie leistet unbestritten einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende. Die CO₂-Einsparung dieser Technologie wird sich in der Zukunft durch den steigenden Anteil der Stromerzeugung aus regenerativen Energien weiter verbessern. Der Staat unterstützt deshalb besonders auch die Heizungsmodernisierung auf die unterschiedlichsten Wärmepumpen-Systeme mit bis zu 40%. 

Eine optimale Ergänzung zur Wärmepumpe im Keller ist die Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Hausdach, die Ihnen nachhaltig hilft, den Strombedarf  – auch für die Wärmepumpe – zu optimieren.

EE-HYBRIDHEIZUNG

Eine Hybridheizung verbindet das Beste aus zwei Welten: So kann beispielsweise eine Wärmepumpe mit einer Solarthermie-Anlage kombiniert werden. Oder alternativ mit einem Pelletkessel.  

Je nach Variante sind hierbei maximale Fördersätze von 40% erzielbar.

PELLETHEIZUNG

Die Förderungen des Brennstoffs Pellets wurde zu Gunsten der Wärmepumpen-Technik vermindert.

So beträgt die maximal erzielbare Förderung aktuell nur noch 25%.

BRENNSTOFFZELLEN-HEIZUNG

Die Brennstoffzellenheizung ist technisch ebenfalls ein Gas-Hybridsystem und mit Sicherheit eine der spannendsten Technologien, die derzeit am Markt erhältlich ist. In einem chemischen Prozess mit Wasserstoff und Sauerstoff erzeugt die Brennstoffzelle in der Grundlast Strom und Wärme. Die Spitzenlast wird durch ein intergriertes Gas-Brennwertsystem übernommen. Die Energieeffizienz dieses Heizungstyps ist nur schwer zu überbieten, da sie den erzeugten Strom direkt für ihr Gebäude nutzen können und damit weniger Strom aus ineffizienten Kraftwerken beziehen müssen. 

Zwingende Voraussetzung für die Nutzung einer Brennstoffzelle ist, dass ein Gasanschluss am Haus vorhanden ist. Die Technologie ist insbesondere für größere Einfamilienhäuser oder kleine Mehrfamilienhäuser interessant. 

Für die Brennstoffzellen-Heizung gibt es aktuell staatliche Zuschüsse von 25% der Investitionssumme. 

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Volz Heizung-Klima-Sanitär GmbH
Schleif 8
77855 Achern




Volz Heizung-Klima-Sanitär GmbH
Schleif 8
77855 Achern

info@volz-achern.de
T 07841 62600
F 07841 25080